WÄRMEDÄMMUNG

Effizient heizen, heißt richtig dämmen

Energie zu sparen und eingesetzte Energie effizient zu nutzen, ist vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und notwendigem Umwelt- und Klimaschutz unerlässlich. Da Heizenergie meist über die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs eines Haushalts ausmacht, sollte die erzeugte Wärme auch optimal genutzt werden.


Voraussetzung dafür ist eine gute Wärmedämmung, die an der Außenfassade oder als Innendämmung realisiert werden kann.




FASSADENDÄMMUNG

Gut eingepackt - die Fassadendämmung

Neben einer ansprechenden Optik muss eine moderne Fassaden­­dämmung viele weitere Anforderungen erfüllen. Dabei kommt es insbesondere auf die individuelle Pass­genauigkeit des Systems auf die jeweilige Fassade an.


Wir berücksichtigen bei der Konzeption des Dämmsystems alle wichtigen Faktoren:

  • Neubau- oder Altbaufassade
  • Art der Sockeldämmung
  • Beschaffenheit der Fassade (Türen, Fenster, Vorsprünge, Anschlüsse etc.)
  • Untergrundbeschaffenheit
  • Befestigungsmöglichkeiten
  • Brandschutzanforderungen
  • Gestaltungswünsche (Farben, Beläge, Schmuckprofile etc.)

Wir verarbeiten ausschließlich Dämmsysteme namhafter Hersteller, die wir für Ihre spezifischen Anforderungen auswählen.



INNENDÄMMUNG

Schlanke Lösungen für Ihre Innendämmung

Nicht bei allen Gebäuden ist eine Fassadendämmung möglich bzw. erwünscht. Insbesondere erhaltenswerte bzw. denkmal­geschützte Gebäudefassaden mit Ornamenten, Klinkern, Stuck etc. sollten nicht mit einer Außendämmung versehen werden. Für die Innendämmung setzen wir besonders schlanke Dämm­systeme ein, die möglichst wenig Platz beanspruchen und sich kaum sichtbar in die Innenräume einfügen.


DACHBODENDÄMMUNG

Wärme steigt bekanntlich nach oben

Bis zu 50 % der Heizenergie können bei ungedämmten Dächern bzw. Dachböden verloren gehen, da Wärme natur­gemäß nach oben steigt. Eine einfache und sehr effektive Maß­nahme stellt daher die Dämmung des Dachbodens dar. Dabei werden Dämmplatten direkt auf die Betondecke bzw. Holz­balken­lage angebracht und schließen damit die Wärmebrücke. Je nach Ausführung können die Dämmplatten auch als Trocken­­estrich­variante montiert werden, die auch normalen Gehbelastungen standhält.


KELLERDECKENDÄMMUNG

Warme Füße und eine bessere Heizleistung - Kellerdeckendämmung

Neben Verlusten von Heizenergie durch das Dach können auch bis zu 20% der eingesetzten Energie durch den Kellerbereich verloren gehen. Hartschaum- bzw. Mineralwolle-Systeme können diese Wärmebrücke einfach und kostengünstig schließen.


 
 
E-Mail
Anruf
Infos